Einfamilienhaus Prankl, Spitz/Donau

Anerkennung Wohnbauten, Jahr 2002

Begründung Anerkennung:
Auf einem historischen Sockelgeschoß aus verputztem Bruchsteinmauerwerk erhebt sich die von fünf Stahlrahmen getragene Hülle in Holzkonstruktion. Damit verfügt das Bauwerk über eine klare Grundstruktur. Die geometrisch exakte äußere Form unter dem Satteldach weist eine ebenso konsequent organisierte und räumlich interessante innere Einteilung auf, für die mehrheitlich Holz und Holzwerkstoffe verwendet wurden. Der große Anteil an Eigenleistung erfolgte in architektonisch unüblich hoher Qualität.

Architekt/Planer

team_em, Ertl / Henzl

Bauherr

Andreas und Claudia Prankl

Ausführendes Unternehmen

Gerhard Stierschneider, Gerhard Stierschneider



Die Besten 2002