Verdichtete Flachbau-Siedlung, Perchtoldsdorf

Anerkennung Wohnbauten, Jahr 2002

Begründung Anerkennung:
Das schmale und tiefe Grundstück ist mit vier Einfamilienhäusern bebaut, die typologisch ähnlich, aber individuell konkretisiert sind. Damit vermeidet das Konzept eine gleichmacherische Reihung und integriert die Anlage in der strukturell verwandten, älteren Umgebung. Siedlungsbaulich erzielt der Entwurf eine maßvolle Verdichtung, spart Bauland und sichert mit hofartigen Gartenräumen ein abgestuft privates Außenwohnen. Die Holzkonstruktion in den Obergeschoßen erlaubt eine individuelle Einteilung der Grundrisse mit Leichtbauwänden noch in einer späten Bauphase. Mit der sorgfältigen Detailgestaltung der Fassade und der differenzierten Farbgebung gewinnen die vier Häuser einen freundlich vorstädtischen Charakter, der sie von ländlich zweckhaften Holzbauten unterscheidet. Dies kommt den Bedürfnissen einer urbanen Mittelschicht entgegen und illustriert sie im positiven Sinn. Verdichtung, Variation, bauliche Flexibilität und positive Anmutung sind in überzeugender Weise in dieser vorbildlichen Anlage vereinigt.

Architekt/Planer

Arch. DI Bernhard Holletschek

Bauherr

Bauherrengemeinschaft "Wohnen am Weinberg"

Ausführendes Unternehmen

Wanas GesmbH & Co KG



Die Besten 2002