Haus Graf, Wieselburg

Kategoriepreis Wohnbauten, Jahr 2003

Begründung Kategoriepreis:
Das stark gegliederte Haus entwickelt sich aus dem durch Nebengebäude geschützten Hof in luftige Höhen. Im Inneren ergeben sich dadurch aufsteigende, in der Höhe differenzierte Raumfolgen mit eindrücklichen und überraschenden Blickbeziehungen. Zu diesem Zweck wird der Holzbau konstruktiv ausgereizt, doch sind diesbezügliche Mühen gestalterisch sublimiert. Was bleibt, ist Architektur. Dunkles Nussholz für die Böden und helles Birkenholz für die Einbaumöbel sorgen für eine wohnliche Atmosphäre in einem Haus, in das wohl manche lieber heute als morgen einziehen würden.

Architekt/Planer

DI Ernst Beneder

Bauherr

Mag. Rainer und Annemarie Graf

Ausführendes Unternehmen

Bauunternehmen Pöchhacker GmbH



Die Besten 2003