Wohnhausanlage Sonnenhaus Gartenstrasse

Anerkennung Wohnbauten, Preisträger, Jahr 2011

In Hohenruppersdorf wurde eine Wohnhausanlage bestehend aus zwei Bauteilen geplant. Es handelt sich dabei um Wohneinheiten mit Passivhaus-Komponenten, die zusätzlich passiv Solar beheizt sind und somit ein Heizenergieverbrauch von max. 10 % herkömmlicher Bauten haben. Dieser dreigeschoßige Baukörper bietet 16 Wohneinheiten. Der gesamte Bauteil 1 ist als Holzbau in Passivhausbauweise realisiert mit südwestseitigen Wintergärten als Pufferzone in Niedrigstenergiebauweise mit Glasfassade. Die restlichen Fassaden sind vorgesetzte vertikale Holz-Latten-Fassaden aus Lärchenholz mit dazwischen liegenden vertikalen Fenster- bzw. Tür-Fensterkonstruktionen mit einer Verbundglas Absturzsicherung in den Obergeschoßen. Die Dachkonstruktion ist eine wärmegedämmte Pultdachkonstruktion mit Unter- und Überdach mit Blechdeckung.

Jurybegründung für Anerkennung:

Das architektonische und ambitionierte haustechnische Konzept ergänzen sich zu einem bemerkenswert niedrigen Heizenergieverbrauch zu dem auch die Holzbauweise einen wesentlichen Beitrag leistet.In dieser Kombination stellt es ein Modell für eine reduzierte CO2 Bauweise dar, die beispielhaft sein sollte.Das leider einzige Projekt eines mehrgeschossigen Holzbaus unter den Einreichungen lässt auf künftig mehr Ambitionen aller Beteiligten in diesem Segment hoffen.

 

Architekt/Planer

Helmut Deubner, Atelier für naturnahes Bauen - Deubner, Gänserndorf-Süd, www.atelierdeubner.at

Bauherr

Robert Rintersbacher, Gemeinn. Bau-, Wohn- und Siedlgen.Alpenland Reg.Gen.mbH., St. Pölten, www.alpenland.ag

Ausführendes Unternehmen

Graf-Holztechnik GmbH, Horn, www.graf-holztechnik.at

Statiker

Robert Salzer, Konstruktiver Holzbau, Hohenberg, www.robertsalzer.at

Bilder

Arch. Mag. Ing. Helmut Deubner office@atelierdeubner.at

Holzanteil

580m3

etwa 580t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

21



Die Besten 2011