Aussichtsturm & Informationszentrum Bahnorama

Kategoriepreis Außerhalb von Niederösterreich, Preisträger, Jahr 2012

Begründung Preisträger:

Exakt 66,72 Meter hoch ist der neue Turm. Das Besondere ist aber nicht nur die Aussicht, die man von der obersten Plattform aus genießen kann, sondern auch die Konstruktion: Der Turm wurde in Holz-Modulbauweise vor Ort vorgefertigt und in vier Arbeitsschritten zusammengebaut. Die Gesamtkonstruktion wiegt rund 135 Tonnen. Am Boden misst der Turm acht mal acht Meter und verjüngt sich nach oben auf ein hoch hinausragendes Vierkantholz von 20 mal 20 Zentimetern. Gerade der Ansatz nur mit einem Querschnitt zu konstruieren wurde durch die Wahl der Mehrteiligkeit der Stützen und Träger sauber gelöst. Es wurden ca. 160 Kubikmeter Fichten-Brettschichtholz verbaut. „das Prinzip – sehen und gesehen werden“

Der Turm setzt ein von Weiten sichtbares Zeichen für den neuen Hauptbahnhof und bietet einen Überblick über das gesamte Baustellenareal des Europabahnhofes sowie über die Stadt Wien. Es ist ein Orientierungs- und Aussichtsturm, wo dem/der Besucher(in) ermöglicht wird, einmal aus der Position  von oben einen Weitblick in die Stadt Wien und deren Geschehen zu werfen.

 

Architekt/Planer

RAHM Architekten ZT GmbH, Wien

Bauherr

ÖBB Infrastruktur Bau AG und Stadt Wien, Wien

Ausführendes Unternehmen

Michael Bauer, Graf-Holztechnik GmbH, Horn, www.graf-holztechnik.at

Statiker

Zmstr Ing. Hans Matzinger, Klosterneuburg und RWT PLUS ZT GmbH, Wien

Bilder

(c) Graf-Holztechnik (c) Rahm Architekten ZT

Holzanteil

220m3

etwa 220t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

50