Degustation Kolkmann

akzeptiert Nutzbau, Jahr 2012

Für einen führenden Weinbaubetrieb am Wagram wurde eine Erweiterung des bestehenden Betriebsareals entwickelt.
Der neue Verkaufs- und Degustationsbereich mit angeschlossenem Büro soll als Visitenkarte des Betriebs die Repräsentation nach Außen übernehmen und gleichzeitig ein Tor zum Wagram bilden.
Der Baukörper wurde als Landmarke konzipiert und soll den Reisenden schon von weitem einladen und zu einem Besuch animieren. Das Spiel mit dem Gelände bildete einen zentralen Entwurfsgedanken, und die horizontale Schichtung der Aluverbundplatte spiegelt die Topographie des Wagram wider. Um dem ökologischen Gedankengut des Weinbaues Folge zu tragen wurde die Konstruktion in Holzmassivbauweise errichtet.
Da der Wagram eine Nussregion ist wurde dieses Material im Inneren eingesetzt und trägt so zur wohligen Stimmung im Verkostungsraum bei.
Westseitig schützt konstruktiv ein Vordach gegen die sommerliche Überhitzung, dieses bildet ebenso einen überdachten Verkostungsbereich im Freien.

Architekt/Planer

Christoph Haas, haas_architektur*, Enns, www.haasarchitektur.at

Bauherr

Horst und Gerhard Kolkmann, Weingut Familie Kolkmann, Fels am Wagram, www.kolkmann.at

Ausführendes Unternehmen

Graf - Holztechnik GmbH, Horn, www.graf-holztechnik.at

Statiker

Graf - Holztechnik GmbH, Horn, www.graf-holztechnik.at

Bilder

haas_architektur* Arch DI Christoph Haas Linzerstraße 18a 4470 Enns jedoch bei den Bildern die Fotografin anführen: Foto: Sigrid Rauchdobler

Holzanteil

105m3

etwa 105t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

52



Einreichungen 2012 - Nutzbau