Lebenshilfe Werkstätte

akzeptiert Nutzbau, Jahr 2012

Lagemäßig  ist  das  Gebäude  unmittelbar  neben  dem Bestandsgebäude  situiert welches bereits einer Kernsanierung unterzogen wurde und nun als Wohngruppe der Lebenshilfe dient. Die Klienten sind weiterhin in das gewohnte Umfeld der Gemeinde integriert.  Die  Eingeschossige  Bauweise  mit  der  Fassadengestaltung  aus  Holz  fügt
sich  optimal  in  das  ländliche  Ortsbild  ein  und  setzt  moderne  Akzente  in  Form  des schrägen Holzriegelportals mit auskragendem Glasvordach. Die  Überlegungen  zur  neuen  Werkstätte  in  Hiesbach  waren  vom  Grundgedanken des  ökologischen  und  ökonomischen  Bauens  geleitet.  Somit  kam  für  uns  nur  ein Holzriegelbau in Frage. 
Mit der Holzbauweise werden U-Werte < 0,15W/m²K erreicht welche weit unter den gesetzlichen Anforderungen an die Gebäudehülle liegen. 

Architekt/Planer

Leopold Hörndler, Architekt Hörndler ZT GmbH, Neuhofen an der Ybbs, www.architekt-hoerndler.at

Bauherr

Christian Albert, Lebenshilfe Niederösterreich Vereinigung für geistig und mehrfach behinderte Men, Wr. Neustadt, www.noe.lebenshilfe.at

Ausführendes Unternehmen

Roland Ecker, Holz und Bau GmbH, Waidhofen an der Ybbs, www.mhb.co.at

Statiker

Roland Ecker, Holz und Bau GmbH, Waidhofen an der Ybbs, www.mhb.co.at

Holzanteil

331m3

etwa 331t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

39



Einreichungen 2012 - Nutzbau