Turnhalle Stift Seitenstetten

nominiert Öffentliche- und Kommunalbauten, Jahr 2012

Text Begründung Nominierung:

Die Turhalle des Stiftes Seitenstetten besticht durch ihre Schlichtheit und Eleganz. Sie zeigt als Beispiel den optimierten Einsatz von Holz und Beton. Ein Trägerrost aus Brettschichtholzträger bildet die Tragstruktur des Daches welches sich elegant auf den massiven betonbaukörper stützt. Die konsequente Lichtführung an der Untersicht der Holzleimbinder betont zusätzlich die Struktur des Trägerrostes.

 

Architekt/Planer

Helmut Poppe, Poppe*Prehal Architekten, Steyr, www.poppeprehal.at

Bauherr

Pilsigner Petrus, Gymnasium Stift Seitenstetten, Seitenstetten, www.stift-seitenstetten.at

Ausführendes Unternehmen

Pabst Holzverarbeitungsgesm.b.H., Aschbach, www.pabst-gruppe.at

Statiker

Pabst Holzverarbeitungsgesm.b.H., Aschbach, www.pabst-gruppe.at

Holzanteil

32m3

etwa 32t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

16



Einreichungen 2012 - Öffentlicher Bau