Malat Weingut & Hotel

nominiert Um- und Zubau, Sanierung, Jahr 2012

 

 

Text Begründung Nominierung:

Den Blick in die umliegenden Weinberge und die Sicht auf das Stift Göttweig war neben dem räumlich wie architektonischen Zusammenspiel der einzelnen Baukörper erklärte Planungsphilosophie der Erweiterung des Weinguts Malat. Alte Steinmauern bleiben im Sockelgeschoß so weit als möglich erhalten. Das Obergeschoß wird als reiner Holzbau gefertigt. Schotten aus Brettsperrholz ermöglichen dabei mit minimalen Materialaufwand maximale Auskragungen. Die ansprechende Wirkung der sichtbaren Holzflächen im Inneren wird neben den Holz-Galerien zu einer weiteren Qualität der Gästezimmer

 

 

Architekt/Planer

Ernst Tschabuschnig, TM- Architektur, Wien, www.tm-architektur.at

Bauherr

Michael Malat, Malat Genuss GmbH, Palt, www.malat.at

Ausführendes Unternehmen

Karl Mach, Mach Holzbau, Wien, www.mach-holzbau.at

Statiker

Werner Retter, Retter & Partner, Krems an der Donau, www.ib-retter.at

Bilder

Fotograf Manfred Seidl Kellerberggasse 5 / B 17 1230 Wien Austria Tel.+Fax: 0043/1/786 06 00 Mobil: 0043/664/212 64 28 www.archfoto.com/seidl/

Energiekennzahl

69



Einreichungen 2012 - Zu- und Umbau, Sanierung