EFH Gschöpf

akzeptiert Außerhalb von Niederösterreich, Jahr 2016

Das Grundstück liegt am Ende einer Sackgasse angrenzend an den Hugo-Wolf Park. Mitten in Wien gelegen ist es doch durch die spezielle Lage umgeben von Grün. An dem nach Nordosten geneigtem Grundstück ist nach Nordwesten ein unverbaubarer Fernblick auf den Wienerwald gegeben. Wichtig war nun einerseits die Südsonne ins Haus zu lassen und andererseits dieses Aussichtspanorama zu ermöglichen. Beim Hinaufgehen ins Obergeschoß
wird diese Aussicht erlebbar. Als Leitbild kristallisiert sich heraus: das Wohlfühlhaus „in grün“- warm, hell, offen, unkompliziert.  
 
Der Baukörper passt sich durch die versetzten Geschosse der  leichten Hanglage an. Der Baukörper erhält durch die auskragenden Terrassen- bzw. Flachdachelemente eine differenzierte Wirkung die überdies den wichtigen konstruktiven Sonnenschutz herstellen. Die Dachterrasse in OG ermöglicht Fernblick und ungestörtes Sonnenbaden. Alle Aufenthaltsräume öffnen sich großzügig nach Süden um die Sonne in das Haus zu lassen. Durch die große
Fensterfläche besteht ein starker Gartenbezug. Die Gartengestaltung erfolgte standortgerecht mit heimischen Obstbäumen und Sträuchern.  
 Die Fassade in hinterlüfteter Lärchenholzverkleidung ist reduziert und bewusst schlicht proportioniert.  Die Sommertauglichkeit wird durch Beschattung mittels Schiebeläden, Möglichkeit der natürlichen Querlüftung und der Speichermassen des Estrichs gewährleistet. Die Wärmeversorgung wird über eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung und eine thermischen Solaranlage hergestellt. 
 

Architekt/Planer

Martin Rührnschopf, martin ruehrnschopf architecture , Wien, www.ruehrnschopf.at

Bauherr

Reinhard Gschöpf, Wien

Ausführendes Unternehmen

Franz Wallmüller, Wallmüller Dachdeckerei und Holzbau GmbH, Waidhofen an der Ybbs

Statiker

Brand Werner, Brand Architekten und Ingenieure, 2344 Maria Enzersdorf

Holzanteil

92m3

etwa 92t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

22



Einreichungen 2014 - Außer Landes