alle Fotos © Rupert Steiner

alt + neu = zeitgemäß EFH Mitteregg

akzeptiert Um- und Zubau, Sanierung, Jahr 2014

Das Gebäude aus den 60er Jahren war, vor allem im Winter, nur schwer und mühevoll beheizbar. Da immer eine starke Verbindung zu dem Haus und diesem besonderen Platz bestand, entschied sich die Familie für eine umfassende, thermische Sanierung. Der nicht mehr zu sanierende Zubau wurde abgerissen und durch einen 2-geschossigen Kubus in Holzleichtbauweise ersetzt. Der Charakter des Bestandgebäudes sollte dabei weitgehend erhalten bleiben. Wärmequelle im Erdgeschoß. Auf die Verwendung von ökologischen Werkstoffen wurde großer Wert gelegt. Für die Fassadenbekleidung des Zubaus entschied man sich für handgeschlagene Lärchenholzschindeln, wodurch sich die geometrische Form des Zubaus harmonisch in die Landschaft einfügt. Nach 5 Monaten Bauzeit wurde aus einem alten, liebgewonnenen Haus durch die hochwertige Sanierung und die Ergänzung neuer Haustechnik sowie die Errichtung eines neuen Zubaus ein zeitgemäßer Wohnraum für eine junge Familie.

Architekt/Planer

Alexandra Frankel, aap.architekten ZT-GmbH, Wien, www.aap.or.at

Bauherr

Lorenz Kienzel, Aspangberg - St. Peter

Ausführendes Unternehmen

Christof Müller, Weissenseer Holz-System-Bau GmbH, Greifenburg, www.weissenseer.com

Statiker

Christof Müller, Weissenseer Holz-System-Bau GmbH, Greifenburg, www.weissenseer.com

Bilder

© Steiner - Fotorechte bei Rupert Steiner -www.rupertsteiner.com © aap - „(c) aap.architekten" - www.aap.or.at

Holzanteil

15m3

etwa 15t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

252