alle Fotos © Kurt Hörbst

Einfamilienhaus Gold

nominiert Wohnbauten, Jahr 2014

Am südlichen Ortsrand von Oberhöflein, am nahezu höchsten Punkt des Dorfes,
bettet sich das Gebäude sensibel in die vorhandene Topografie und Siedlungsstruktur ein. In eine zeitgenössische Formensprache übersetzt nimmt das Einfamilienhaus für eine fünfköpfige Familie Bezug auf die gegenwärtige ländliche Baukultur und erzeugt somit ein harmonisches Ganzes.
Der Wunsch nach einem flexiblen, barrierefreien, sonnenoptimierten Niedrigenergiehaus mit Mehrfachnutzung und starkem Bezug zwischen Innen und Außen stellte die grundlegende Anforderung der Auftraggeber dar. Aus einer interdisziplinären Planungskooperative aus Architekt und Holzbaumeister wurde ein zukunftsorientiertes Projekt entwickelt, das die kom-
pakte und zugleich komplexe Aufgabenstellung effizient löst und der zusätzlichen Forderung nach optimiertem Budget gerecht wird. Die Fassade ist geprägt von horizontalen Lärchenholzlamellen, die sich primär im Obergeschoß befinden, sich an der Nordseite jedoch fast bis zur Geländeoberkante durchziehen. Sowohl in Konstruktion als auch im Innenraum ist Holz als dominierendes Material vorhanden. Das Hauptgebäude wurde in Holzriegelbauweise ausgeführt, das Nebengebäude an der östlichen Grundgrenze in Massivbauweise.

Architekt/Planer

Paul Preiss, ARGE g.o.y.a. Ziviltechniker GmbH + Zmstr. DI Matthias Doubek, Wien, www.goya.at

Bauherr

Christiane Gold, Oberhöflein

Ausführendes Unternehmen

Christian Lehninger, Holzbau Ing. Christian Lehninger, Retz, www.lehninger-holzbau.at

Statiker

Matthias Doubek, Wien, www.goya.at

Bilder

Fotograf: Kurt Hörbst Apfoltern 4 4261 Rainbach +43 / 660 / 21 44 966 kurt@hoerbst.com www.hoerbst.com

Holzanteil

68m3

etwa 68t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

27