Bahnhof Bruck an der Leitha

Kategoriepreis Öffentliche- und Kommunalbauten, Preisträger, Jahr 2016

Begründung Kategoriepreis:

Neubau einer Mobilitätsdrehscheibe. Umsteigen vom Fahrrad, Bus, Auto und Zug unter einem Dach. Das Aufnahmegebäude signalisiert Offenheit und Transparenz, die Materialien und Oberflächen sind hell und wertig. Unter dem Holzdach entsteht ein wettergeschützter Vorplatz als Schnittstelle zum Busbahnhof und den Fahrrad- und Motorradabstellplätzen sowie der Kiss & Ride-Anlage. Die Einfachheit und Schlichtheit der Holzdachkonstruktion gebildet aus Brettsperrholzplatten, welche punktuell auf zarten Stahlstützen auflagern und linienförmig auf einem Stahlbetonrückgrat aufliegen, zeichnen das Bauwerk aus. Hervorzuheben ist die präzise Verarbeitung der Detailausbildung. Die Kombination der Materialien von Holz und Beton ist hier vorbildlich demonstriert und zeigt den berechtigten Einsatz von Holz bei Infrastrukturprojekte.

Architekt/Planer

Günter Mohr, günter mohr - architekt, Wien, www.mohr-architekt.at

Bauherr

Christian Cervenka, ÖBB Infrastruktur AG, Wien

Ausführendes Unternehmen

Michael Bauer, Graf Holztechnik Gmbh, Horn, www.graf-holztechnik.at

Statiker

Sam Vacirian, tecton, Wien, www.tecton-consult.at

Holzanteil

253m3

etwa 253t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

73