Einfamilienhaus Familie Klik

akzeptiert Wohnbauten, Jahr 2016

Das Grundstück war zumindest seit der Jahrhundertwende um 1900 in geschlossener Bauweise verbaut. Das mehrfach umgebaute Gebäude wird abgebrochen. An selber Stelle entsteht vorliegendes Projekt.  Die Erschliessung erfolgt nordöstlich über die Albrechtstraße. An der Landesstraße liegen Garagen
und Hofeinfahrt. Der Hauszugang führt über die Hofeinfahrt. Der Gartenbereich ist gegen Südwesten leicht ansteigend. Aus dem Bestand ergibt sich ein
Niveauunterschied nach 15m Grundstückstiefe von ca. 2m Höhe. Es wurde eine Massivholz System mit biologischer Dämmung verwendet. Im Innenraum sind die Hälfte der Massivholzwände sowie die gesamte Holzdecke aus unbehandeltem Fichtenholz sichtbar.
Über eine rd. 50 m² große Terrasse gelangt man aus dem Obergeschoß direkt in Garten. Die Einfahrt von der Straße sowie das Erdgeschoß führen in einen Hof, der über eine Rampe mit dem Garten verbunden ist. Der relativ hohe Energiekennzahl von 50 entstand weil die Standardberechnung nur auf einer Holzriegelbauweise beruht und keine Werte für Vollholzbauweise vorhanden waren. Die Heizkosten für etwa 160 m² Wohnfläche lagen während der gesamten vergangenen Heizperiode  nur bei  rd. 550 EUR (400,- für Erdgas und 150,- für Brennholz).

Architekt/Planer

Alfred Steiner, Klosterneuburg, steinerWeb.at

Bauherr

Andreas Klik, Klosterneuburg

Ausführendes Unternehmen

Willibald Longin, Holzbau Willibald Longin GmbH, Dobersberg, www.longin.at

Statiker

Willibald Longin, Holzbau Willibald longin GmbH, Dobersberg, www.longin.at

Holzanteil

72m3

etwa 72t CO2 Einsparung
Energiekennzahl

50