Skip to main content

Naturparkzentrum Ötscher-Basis
Wienerbruck

Anerkennung 2016 | Öffentliche- und KommunalbautenPreisträger

Ländliche Scheunenarchitektur mit regional üblichem Satteldach wurde als Grundform für das Gebäude gewählt. Zwei parallele Langhäuser, zueinander leicht versetzt und durch einen flachen Mittelteil verbunden, formen den Gebäudekomplex mit Restaurant, Verkaufsraum und Terrasse. Die Konstruktion des Holzbaus erfolgte in Riegelbauweise, die als Rastersystem in Fichte umgesetzt wurde. Die Wände verkleidet mit Lärchenschalung und das Dach mit Lärchenschindeldeckung erzeugen ein klares Erscheinungsbild als pures Holzgebäude. Das verwendete Bauholz sowie das Fichtenholz für die Innenverkleidung stammt aus Wäldern der Umgebung.

Architekt/Planer

Pesendorfer und Machalek Architekten | Johannes Pesendorfer

Ausführendes Unternehmen

GLASER GmbH | Josef Haselsteiner

Statiker

Robert Salzer Holztechnik | Robert Salzer

Bildrechte

© Naturpark Ötscher-Tormäuer//Fred Lindmoser//weinfranz.at

Holzanteil

220m3 (etwa 220t CO2 Einsparung)

Energiekennzahl

59