Zum Hauptinhalt springen

holz 24
Krems Krems

| Nutzbau

Für die Konstruktion des Gebäudes wurde weitgehend Holz eingesetzt, nur wo die Baubehördlichen vorgaben dies nicht zuließ wurde Beton verwendet. So wurden lediglichdas Stiegenhaus samt Lift und die westliche Brandwand aus Betonfertigteilen hergestellt, welche zusammen mit den Holztramdecken und den Holzwänden ein sich gegenseitig aussteifendes statisches Gesamtsystem ergeben. Die Fachwelt spricht von einem Hybridgebäude. Durch den Einsatz von Fertigteilen konnte die Bauzeit erheblich heruntergesetzt werden und die Präzision derart erhöht werden dass die großflächige Verglasung zur Ringstraße direkt, ohne klassischen Rahmenkonstruktionen direkt auf die Holzelemente aufgesetzt werden konnte. Die Gebäudestatik des straßenseitigen Verkaufsraumes ist so ausgelegt, dass eine spätere Aufstockung zwecks vertikaler Nachverdichtung möglich ist. Auch beimSonnenschutz konnte auf Stahl oder Aluminium verzichtet werden. Stattdessen kommen Holzwerkstoffplatten welche den Brandschutzbestimmungen entsprechen zum Einsatz.

Architekt/Planer

| Karl Gruber

Ausführendes Unternehmen

Hauer Holztechnik GmbH | Josef Hauer

Statiker

DI Anton Harrer ZT GmbH | Anton Harrer

Bildrechte

bilder: 20130307_sachseneder_0004.jpg20130307_sachseneder_0006.jpg20130307_sachseneder_0010.jpg20130307_sachseneder_0015.jpgschewig fotodesignwiener straße 2/II 3580 Horntel: 0650 509 09 61mail: kontakt@schewig-fotodesign.atbilder:SAM_2426.jpgSAM_2428.jpgSAM_2440.jpgSAM_2448.jpgSAM_2455.jpgkarl grubertel: 0676 849 665 14mail: k.gruber@ah3.at

Energiekennzahl

10