Zum Hauptinhalt springen

waf-wohnen arbeiten frimbergergasse
Deutsch-Wagram Deutsch-Wagram

| Wohnbauten

Aus dem Wunsch Wohnen und Arbeiten an einem Ort zu verbinden und möglichste alle Arbeitsräume im Erdgeschoss anzuordnen wurde die Form eines ¾ Atriums gewählt, wobei keine direkte Verbindung zwischen dem Wohn- und Bürobauteil entstehen sollte. Grundsätzlich sollten aber beide Gebäudeteile eine Einheit bilden und sich in ihrer reduzierten Formensprache ergänzen. Der Einsatz von ökologischen Materialen, primär Holz, war von Beginn an eine wesentliche Forderung. Das Gebäude ist als Niedrigenergiehaus geplant. Als Beschattung kommen verschiedene Elemente zu Einsatz - starrer Sonnenschutz in Form von Holzlamellen, ein Sonnensegel und Schiebeläden. Das ganze Gebäude ist in einer Holzriegelwand-Konstruktion ausgeführt, diese ist mit Zellulose gedämmt. Die Fassade bildet einerseits eine unbehandelte Lärchenschalung anderseits eine Verkleidung aus Eternit Fassadentafeln. Die tragenden Decken werden aus KLH Platten ausgeführt.

Architekt/Planer

Ausführendes Unternehmen

Kreativer Holzbau GmbH | Christoph Kastner

Holzanteil

85m3 (etwa 85t CO2 Einsparung)

Energiekennzahl

30